Anmelden

 

 

 

 

Das Feuerwehrhaus Rangendingen hat eine neue Telefonnummer.

Telefonnummer: 07471 / 9750112

Faxnummer: 07471 / 9750119

Das Feuerwehrhaus ist nur im Einsatzfall besetzt. Sollten Sie einen Notruf absetzen, müssen Sie die Notrufnummer 112 wählen.

 

 

 

 

 

Nach Jahreshauptversammlung 2013 neue Führung in den Einsatzabteilungen Rangendingen und Höfendorf.

Christian Hermann hat das Amt des Abteilungskommandanten für die jüngere Generation freigemacht und Abgegeben.

Die Einsatzabteilung Rangendingen bedankt für die langjährige zusammenarbeit mit Abteilungskommandant Christian Hermann. Als Kommandant wird Christian weiterhin tätig sein. Frieder Dieringer wurde in das Amt des Abteilungskommandanten gewählt, Ambros Wannenmacher wurde als stellvertretender Abteilungskommandanten erneut gewählt. Als weiterer stellvertretender Abteilungskommandant wurde Christopher Birkle in die Einsatzabteilung Rangendingen gewählt.

Dragan Milanovic rückte in das Amt des Abteilungskommandanten Höfendorf mit Löschgruppe Bietenhausen nach. Das Amt des stellvertretenden Abteilungskommandant Höfendorf stand dieses Jahr nicht zur Wahl. 

Die Einsatzabteilung Höfendorf bedankt sich für die gute zusammenarbeit mit Florian Beiter   

Als Kassier wurde für Rangendingen Hannes Augsburger und für Höfendorf Stefan Schuster gewählt. Zur Feuerwehrfrau wurden Svenja Schneider und Sabrina Boll und zum Feuerwehrmann wurde Matthias Wiest befördert.

Die Feuerwehr Rangendingen gratuliert allen Kameradinnen und Kameraden für die erfolgreiche Wahl und Beförderung.

Den aktuellen Überblick der Führung gibt es unter dem link Organisation.

 

Die Feuerwehren aus Hechingen und Rangendingen haben am vergangenen Wochenende bewiesen, dass sie nicht nur bei der gemeinsamen Ausbildung und bei gemeinsam absolvierten Einsätzen, eine vorbildliche Zusammenarbeit leisten, sondern auch beim Erwerb des Leistungsabzeichens.

Die 12 Kameraden, aus der Abteilung Stadt der Feuerwehr Hechingen und der Abteilung Rangendingen der Feuerwehr Rangendingen, haben am Samstag, den 22.06 in Bisingen, erfolgreich die für den Erwerb des Leistungsabzeichens in Silber geforderten Leistungsübungen Löschangriff und technische Hilfe absolviert. Bei beiden Übungen haben die Kameraden Sascha Biesinger, Christopher Birkle, Daniel Fink, Hanna Gnant, Michael Heinzelmann, Tobias Hermann, Andreas Kreller, Patrick Lagiewski, Fabian Strobel, Fabian Vötsch und Stefan Wannenmacher unter der Leitung von Gruppenführer Frieder Dieringer ihr Können beeindruckend unter Beweis gestellt.  

Die letzten drei Monate haben die Kameraden sich im Schnitt 2-mal wöchentlich zum Trainieren getroffen. Hierfür wurde extra ein Gerüst am Feuerwehrgerätehaus Rangendingen aufgebaut, welches freundlicherweise von dem Zimmermannsbetrieb Dieringer Holzbau aus Rangendingen zur Verfügung gestellt wurde.

Nach der Übergabe des Leistungsabzeichens am Feuerwehrgerätehaus in Bisingen besuchten die Gruppen noch gemeinsam die Feuerwehrhockete in Bisingen.

Die Kameraden, die bereits 2012 gemeinsam das Leistungsabzeichen in Bronze in Jungingen erworben haben, streben auf das Jahr 2014 den Erwerb des Leistungsabzeichens in Gold an.

 

Landesbranddirektor Hermann Schröder hat zum Beginn der Adventszeit vor den Gefahren durch unsachgemäßen Umgang mit Kerzen gewarnt. „Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit kommt es durch Unachtsamkeit oder Leichtsinn immer wieder zu Bränden. Vergessene oder falsch angebrachte brennende Kerzen können leicht zur lebensbedrohenden Gefahr werden. Oft genügt ein Funke, um einen ausgetrockneten Kranz oder Christbaum explosionsartig zu entfachen.“ Das sagte Schröder am Freitag, 30. November 2012, in Stuttgart.

Christbäume und Adventskränze sollten auf einer nicht entflammbaren Unterlage stehen. Außerdem sollten unbedingt nichtbrennbare Kerzenhalter verwendet werden. Wichtig sei, die Kerzen immer senkrecht in die Halter zu stecken. Abgebrannte Kerzen müssten besonders bei trockenen Gestecken, Kränzen oder Weihnachtsbäumen rechtzeitig ausgewechselt werden.

Am Weihnachtsbaum sollten die Kerzen von oben nach unten angezündet und in umgekehrter Reihenfolge gelöscht werden. Der Baum sollte auch gegen Umkippen gesichert sein. Es müsse auf alle Fälle darauf geachtet werden, dass Äste nicht in Brand geraten könnten. Besonders wichtig sei es, Kerzen nicht zu nah an Vorhängen oder brennbaren Verkleidungen von Wänden beziehungsweise Decken zu platzieren. Als Christbaumschmuck oder Dekorationsmaterial für Kränze und Gestecke sollten nur nichtbrennbare Produkte verwendet werden. Die bei vielen beliebten Wunderkerzen hätten am Weihnachtsbaum und in der Nähe von brennbaren Gestecken nichts zu suchen.

Brennende Kerzen sollten nie unbeaufsichtigt bleiben. Es sei wichtig, beim Verlassen des Zimmers immer daran zu denken, alle Kerzen zu löschen. Wer am Weihnachtsbaum nicht auf natürlichen Kerzenschein verzichten möchte, sollte einen Eimer Wasser griffbereit haben. Sinnvoll sei auch eine so genannte Haushaltslöschdecke.

„Ich rate dringend dazu, schon jetzt - vor Inkrafttreten der gesetzlichen Pflicht - Rauchwarnmelder in alle Häuser und Wohnungen einzubauen. Denn die kleinen Warngeräte können in allen geschlossenen Räumen Leben retten“, sagte Schröder. Rauchmelder seien nicht teuer und könnten problemlos auch von Laien angebracht werden. Der Landesbranddirektor erinnerte außerdem daran, bei bereits installierten Geräten regelmäßig die Funktionsfähigkeit zu überprüfen und gegebenenfalls die Batterien zu erneuern.

Weitere Informationen zu Rauchwarnmeldern und Brandschutz gibt es bei der örtlichen Feuerwehr.

Quelle: Innenministerium Baden-Württemberg

Die Feuerwehr Rangendingen zog erfreuliche positive Bilanz
Aussagefähige Jahresberichte –Ehrungen – Beförderungen – Neuwahlen
Bericht und Fotos Rainer Wolf.:  Zur Jahreshauptversammlung der Berichtsjahre 2011/2012 traf sich die Feuerwehr Rangendingen (Rangendingen und Höfendorf mit Löschgruppe Bietenhausen) im Bürgerhaus in Höfendorf. Die Sitzreihen waren voll besetzt mit Feuerwehrangehörigen und Gästen. Die Versammlung verlief in kameradschaftlicher Eintracht, man hörte die tollen Jahresberichte welche aufmerksam verfolgt wurden. Weiter im Mittelpunkt standen: verdiente Ehrungen, Beförderungen und Neuwahlen und die Verabschiedung von Abteilungskommandant Frank Ehrlichmann von der Abteilung Höfendorf.

Weiterlesen: Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Rangendingen